Wien wählt

Wie Wien rot wurde, ist schnell erzählt: Bei der ersten freien Gemeinderatswahl 1919 gewann die Sozialdemokratie überragend; seitdem regiert sie das demokratische Wien.

Bevölkerung

Mit der Bevölkerungsentwicklung Wiens in der Zwischenkriegszeit verbindet man üblicherweise eine Phase des Schrumpfens der ehemaligen „Zwei-Millionen-Metropole“.

Finanzen

1918 befindet sich Wien am Tiefpunkt: Die Versorgungslage ist schlecht, das große, einheitliche Wirtschaftsgebiet der Monarchie weg, der k. u. k. Verwaltungsapparat aufgebläht, dazu noch hohe Inflation und Massenarmut.

Wiener Gemeindebauten

Der soziale Wohnbau war die Antwort der neuen sozialdemokratischen Stadtregierung auf das Wohnungselend zum Ende des Ersten Weltkrieges.

Leben im Roten Wien

Vor hundert Jahren, unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg, war das Leben in Wien geprägt von Arbeitslosigkeit, Wohnungs-not und Unterernährung.

Wohnen

Teilen ist ein wichtiger Aspekt gesellschaftlichen Zusammenlebens. Der Wohnraum war Anfang des 20. Jahrhunderts knapp und so manch ein Arbeiter gezwungen, Betten stundenweise zu mieten.

Wien und Niederösterreich

Vor beinahe 100 Jahren wurde die gemeinsame Verwaltung von Wien und Niederösterreich getrennt. Davor einte die beiden Gebiete eine fast tausendjährige gemeinsame Geschichte.